Neue Publikation: Natur & Mensch in der Schütt

von Anna Kovarovics

Die Bergsturzlandschaft im Naturpark zwischen Dobratsch und Gail

Anfang Juni ist die Publikation „Natur & Mensch in der Schütt - Die Bergsturzlandschaft im Naturpark zwischen Dobratsch und Gail“ erschienen und wurde am 07. Juni 2013 im Rahmen der Frühjahrstagung der Fachgruppe Botanik des NWV Kärnten im Bergbaumuseum in Klagenfurt vorgestellt. Vor etwa 150 Anwesenden präsentierte das Schriftleitungsteam Bettina Golob (NWV), Michael Jungmeier und Elisabeth Kreimer (beide E.C.O.) den reich bebilderten Naturführer. Bei herrlichstem Wetter fand am Nachmittag eine gemeinsame Exkursion in das einzigartige Bergsturzgebiet statt.

In dieser stark erweiterten Neuauflage haben 47 WissenschaftlerInnen ihr Wissen in leicht lesbarer Form niedergeschrieben. Das Buch befasst sich mit dem Naturraum, der Tier- und Pflanzenwelt und dem Kulturraum, geht aber auch auf verschiedene Blickwinkel im Zusammenspiel zwischen Natur und Mensch ein.

1348 donnerten Steinmassen nach einem schweren Erdbeben vom Dobratsch ins Tal. Damit entstand die Schütt, das größte Bergsturz-Landschaft des Ostalpenraumes. Bereits vor mittlerweile 15 Jahren widmeten sich diesem besonderen Lebensraum zahlreiche WissenschaftlerInnen in der Publikation „Bergsturz – Landschaft – Schütt“, herausgegeben vom Naturwissenschaftlichen Verein für Kärnten. Diese erste umfassende Gebietsdokumentation war jedoch sehr rasch vergriffen. 

Nähere Informationen zum Buch erhalten Sie bei uns und auch unter untenstehendem Link:

http://www.naturwissenschaft-ktn.at/verlag/publikationen-shop?view=ecwid#!/~/product/category=1049039&id=24504924

Zurück