5 Länder – 1 Ziel

von Selina Treffner

E.C.O. unterwegs im größten Schutzgebiet der Welt

Vom 18. – 23. März war E.C.O. in Katima Mulilo, Namibia, um ein SocioEconomic-Monitoring Training im Schutzgebiet Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area (KAZA-TFCA) durchzuführen.

Tief im ländlichen Afrika, im unmittelbaren Hinterland des Zambezi, konnten die Manager des größten Schutzgebiets der Welt die von E.C.O. entwickelten Tools für das SE-Monitoring testen. In einer intensiven Trainingswoche wurden Monitoring Tools wiederholt und praktisch erprobt. Der Programm-Manager und die 5 KAZA Liaison Officers der beteiligten Länder Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe führten unter Susis Anleitung Fokusgruppeninterviews durch. Die Methode ist gut aufgenommen worden, auch tief im afrikanischen Dorf.

Zurück