Pilotstudie Naturrauminventur Neu im Nationalpark Kalkalpen (OÖ).

Bearbeiter Vanessa Berger, Hanns Kirchmeir, Tobias Köstl, Daniel Wuttej
Auftraggeber Nationalpark Oberösterreichische Kalkalpen
Beauftragungsjahr 2018
Der Nationalpark Oberösterreichische Kalkalpen hat in Zusammenarbeit mit E.C.O. eine Neu-Strukturierung des Monitoring Konzeptes durchgeführt, um ein ganzheitliches, effizientes und zielgerichtetes Monitoring zu gewährleisten. Ein Teilbereich daraus ist die Naturrauminventur-Neu, die Methoden der Fernerkundung mit Felderhebungen kombiniert. Dazu wird in einer Pilotumsetzung auf einem Transekt von ca. 4km² wird das Verfahren im Gelände evaluiert. Auf Inventurpunkte werden Felddaten erhoben (Vegetationsaufnahmen, Totholzerhebungen, Einzelbaumerhebungen und Hemerobie-Kriterien) sowie eine flächige Lebensraumtypenkartierung durchgeführt. Anschließend an die Feldarbeit soll eine Extrapolation der Lebensraumtypen sowie die Ableitung weiterer waldökologischer Daten (Überschirmung, Bestandeshöhe und Baumartenmischung) mittels hochauflösender Fernerkundungsdaten in den angrenzenden Beständen umgesetzt werden.