MMCA: Apply now – Support for less developed countries

von Selina Treffner

Die Fachhochschule Kärnten unterstützt außergewöhnliche Talente aus ökonomisch benachteiligten Ländern bei der Teilnahme am Masterstudium „Management of Conservation Areas“

„Wir können ausgewählten Persönlichkeiten die Teilnahme am Masterprogramm „Management of Conservation Areas“ ermöglichen“, berichtet Michael Jungmeier, wissenschaftlicher Leiter des Lehrgangs. Obwohl die Kosten für eine Teilnahme „überschaubar“ seien, wären sie für Bewerber_innen aus den Ländern des Südens oft eine unüberwindliche Hürde. Für eine kleine Zahl von Teilnehmer_innen will die Fachhochschule Kärnten die Teilnahmegebühren herabsetzen. „Wir sehen darin einen Beitrag unserer Fachhochschule zur globalen nachhaltigen Entwicklung“, so Jungmeier.

Basierend auf dem Human Development Index der Vereinten Nationen (HDI) kann die Fachhochschule eine Reduktion der Teilnahmegebühr gewähren. Studienanwärter_innen können sich ab sofort darum bewerben. Unterstützt werden Persönlichkeiten, die die erworbenen Fähigkeiten in besonderem Maße für ihre Institution, ihre Region beziehungsweise ihr Land einsetzen möchten und können. Bei der Beurteilung der Unterstützungswürdigkeit spielen die fachliche Exzellenz, der bisherige Lebensweg und die persönliche Motivation eine entscheidende Rolle.

Und so funktionierts: Ausgangspunkt ist der HDI-Status des Herkunftslandes. Je nach Status (Very High, High, Medium oder Low Human Development) beantragen die Bewerber_innen eine Reduktion der Teilnahmegebühr; diese kann bis zu 75 Prozent betragen. Anhand eines Finanzplanes weisen die Bewerber_innen plausibel nach, dass die restlichen Kosten (Teilnahmegebühr, Reise, Aufenthalt) abgedeckt werden können.

Die Preisreduktion kann für maximal zwei Personen pro Kategorie gewährt werden. Die Bewerbungsfrist endet am 30. November 2019.

Kontakt und weitere Informationen: Daniela Berger, dberger@e-c-o.at

Zurück