Erstes pentalaterales UNESCO-Biosphärenreservat der Welt

von Selina Treffner

Die Einreichung des internationalen Schutzgebietsprojekts Mura-Drava-Danube ist auf dem Weg.

Das 5-Länder Biosphärenreservat Mura-Drava-Danube (TBR MDD) ist weltweit das erste und einzige, das so viele Länder miteinander verbinden wird. Es soll sich über Kroatien, Österreich, Serbien, Slowenien und Ungarn erstrecken und wird mit einer Größe von fast 1.000.000 ha ein bedeutsames europäisches Flusssystem umfassen.

Die Vorarbeiten sind weitgehend abgeschlossen. Sie wurden von E.C.O. unterstützt und begleitet. „Wir haben die UNESCO-Einreichung zwischen den Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Länder koordiniert“, sagt Projektleiter Daniel Zollner. „So ist das Projekt nicht nur ein Beitrag zum Schutz der Biodiversität und zur nachhaltigen Entwicklung in den Gebieten, sondern hat auch Brücken zwischen den beteiligten Nationen gebaut und gefestigt.“

In gemeinsamer Mission wollen die Partnerinnen und Partner aus den beteiligten Ländern die nachhaltige Entwicklung in den Gebieten nun sichern und vorantreiben. Ziele sind der Erhalt der ökologischen Vielfalt und Ökosystemleistungen, die Förderung der sozio-ökonomischen Entwicklung der Regionen, gegenseitiger logistischer Support und Kapazitätsaufbau sowie transnationales Management und gute Zusammenarbeit.

Dazu passend hat E.C.O. im Interreg-Projekt DANUBEparksCONNECTED eine Studie zur ökologischen Konnektivität im Donau-Raum erstellt. Sie ist verfügbar unter: https://e-c-o.at/files/publications/downloads/dabu19_guidingprinciples_klein_191029.pdf

Zurück