Stärkung des Schutzgebietssystems in Armenien - Machbarkeitsstudie

Bearbeiter Michael Jungmeier, Sigrun Lange, Günther Loiskandl
Auftraggeber KfW - Deutsche Entwicklungsbank
Beauftragungsjahr 2010
Im Rahmen der Kaukasus-Initiative der Deutschen Entwicklungsbank (KfW) soll das Schutzgebietsystem in Armenien weiter entwickelt werden. Die Machbarkeitsstudie analysiert die ökologischen, ökonomischen und sozialen Gegebenheiten im Süden des Landes und bereitet ein Investitionsprogramm von 8,25 Millionen € vor. Dabei sollen das Shikahogh State Reserve, der Arevik Nationalpark und der Sanguesur Nationalpark entwickelt werden. Neben Investitionen in Infrastrukturen, Bildung und Ausrüstung sollen die regionale Wirtschaft und die Gemeinden gestärkt werden. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit armenischen Experten und Institutionen sowie den Vertretern der Region ausgearbeitet.