Forschungskonzept Nationalpark Hohe Tauern

Bearbeiter Michael Jungmeier, Stefan Lieb
Auftraggeber Nationalparkrat Hohe Tauern
Beauftragungsjahr 2007
Der Nationalpark Hohe Tauern sieht die Forschung als eine zentrale Aufgabe. Ausgehend vom Forschungskonzept 1995 wurden mehr als 150 Projekte mit zum Teil spektakulären Ergebnissen durchgeführt. Dieses Konzept wird nun überarbeitet. Es sollen die Forschungsschwerpunkte und die Forschungsorganisation bis zum Jahr 2020 festgelegt werden. Dabei wird auf globale Entwicklungen ebenso Bezug genommen wie auf regionalen und gebietskundlichen Forschungsbedarf. Der technische und organisatorische Rahmen der Forschung muss über die Grenzen der drei Bundesländer Kärnten, Salzburg und Tirol hinweg neu aufgesetzt werden. Die Ausarbeitung des Konzepts erfolgt gemeinsam mit den zuständigen Bearbeitern des Nationalparks sowie unter Einbeziehung von nationalen und internationalen Experten.