Entwicklung integrierter Landnutzungspläne für eine nachhaltige Landwirtschaft und Regionalentwicklung in Georgien

Bearbeiter_innen Daniel Zollner, Anneliese Fuchs, Maxim Grigull
Auftraggeber_innen Regional Environmental Center for the Caucasus (REC Caucasus)
Regionen Georgien
Beauftragungsjahr 2019

Bodenressourcen sind die Grundlage für Ernährungssicherheit, nachhaltige Existenzsicherung und Wirtschaftswachstum in Georgien. Um die globale Vision eines Nullverlustes von gesundem und produktivem Land zu erreichen, sind Maßnahmen vor Ort erforderlich. Georgien ist eines von 100 Ländern, die sich verpflichtet haben, nationale LDN-Ziele (LDN=Land Degradation Neutrality) und eine Umsetzungsstrategie festzulegen. Das von der Globalen Umweltfazilität (GEF) finanzierte Projekt "Generating Economic and Environmental Benefits from Sustainable Land Management (SLM) for Vulnerable Rural Communities of Georgia" zielt darauf ab, neue nachhaltige Landmanagementsysteme sowohl auf Gemeinde- als auch auf Parzellenebene zu entwickeln, die klimaschonende landwirtschaftliche Produktion, Ernährungssicherheit und Widerstandsfähigkeit integrieren und damit zu den Zielen Georgiens für Landdegradationsneutralität beitragen.

E.C.O. wurde beauftragt, vier integrierte Landnutzungspläne für eine nachhaltige Landwirtschaft und ländliche Entwicklung zu erstellen und die Ausarbeitung von mindestens 16 Pilotprojektvorschlägen zur Bodenwiederherstellung und zu SLM-Praktiken zu unterstützen, um den Anforderungen einer nachhaltigen und grünen Landwirtschaft in den Gemeinden Gori, Kareli, Kvareli und Sagarejo (jeweils 1000-2500km2 groß) gerecht zu werden.