Städtische Stickstoffkreisläufe: Neues ökonomisches Denken um die Herausforderungen des Klimawandels zu meistern

Bearbeiter Lisa Wolf, Michael Jungmeier
Auftraggeber Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)
Beauftragungsjahr 2018
Viele Menschen in und um Städte nutzen die Möglichkeiten, die sie ihnen bieten. Diese Vorteile haben Lärmbelästigung und Umweltverschmutzung als Begleiterscheinungen und damit beeinflussen sie die Lebensqualität von Bürger_innen. Viele dieser Umweltverunreinigungen beinhalten das Element Stickstoff. Um den Quellen dieses Elementes auf die Spur zu kommen ist es wichtig Stickstoffpartikel mithilfe von Stickstoffbudgets nachzuverfolgen. Wiederverwertung von Materialien, statt Umweltverschmutzung ist nicht nur zum Schutz der Umwelt, sondern auch positiv für das Klima. Städte können so die Lebensqualität ihrer Bewohner_innen verbessern und das Klima schützen. E.C.O. ist Teil des Projektes und speziell damit betraut, aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit regionalen Stakeholder_innen zu diskutieren. Daraus sollen praktische Anwendungen und Lösungsansätze generiert werden.