Beratung und Training zur Implementierung von Windschutzhecken in Kachetien, Georgien

Bearbeiter Alexandra Joseph
Auftraggeber ELKANA Georgia
Beauftragungsjahr 2017
Unsachgemäße Landnutzungspraktiken haben in Georgien zu einer fortlaufenden Bodendegradation geführt. Dies stellt eine ernste Gefahr für Lebensgrundlage und Ernährungssicherheit der Bevölkerung und für die Funktion von Ökosystemdienstleistungen dar. Das übergreifende Ziel des vorliegenden Projekts ist es deshalb, die Armut der Bevölkerung im ländlichen Georgien dauerhaft zu verringern. Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine nachhaltige Landnutzung unumgänglich. Im Zuge des Projekts werden öffentliche Beratungsstellen zu nachhaltigen Landnutzungspraktiken ausgebildet, die anschließend ihr Wissen an die Bäuerinnen und Bauern der Region weitergeben sollen. Auf zwei Pilotflächen in der Region Kachetien wird der Einsatz von Windschutzhecken und deren Einfluss auf Boden und Mikroklima getestet.