EU-Osterweiterung und Landschaftsentwicklung in der steirisch-slowenischen Grenzregion

Bearbeiter_innen Hanns Kirchmeir, Daniel Zollner, Judith Drapela, Michael Jungmeier
Auftraggeber_innen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Forschungsschwerpunkts Kulturlandschaft
Regionen Österreich, Slowenien
Beauftragungsjahr 2000

In diesem interdisziplinären Forschungsprojekt wurden für die steirisch-slowenische Grenzregion (Bezirk Bad Radkersburg und Feldbach sowie Region Podravska und Pomurska) beispielhaft die zukünftigen Entwicklungsoptionen aufgezeigt und die Chancen und Risiken für eine nachhaltige Kulturlandschaftsentwicklung beurteilt. E.C.O. betreute den Fachbereich Ökologie. Die Arbeitspakete dazu beinhalteten Landschaftsentwicklungsfenster (konkrete Landschaftsausschnitte aus den Jahren 1834, 2000, 2020 im Vergleich), die Analyse der großräumigen landschaftlichen und naturräumlichen Entwicklungen sowie die Integration der ökologischen, soziologischen und regionalwirtschaftlichen Daten in einer Prognostischen Landschafts-Entwicklungskarte (P.L.E.K.).