Die österreichische Naturschutzbewegung im Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen

Bearbeiter Christina Pichler-Koban, Michael Jungmeier
Auftraggeber Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank
Beauftragungsjahr 2004
Ziel des Projekts war es, das eng verwobene Verhältnis von Gesellschaft und Naturschutz zu beleuchten. Dazu untersuchten wir mit dem Naturschutz in Zusammenhang stehende Ereignisse mit entsprechender gesellschaftlicher Resonanz in vier Großschutzgebieten: Wienerwald, Donauauen, Dobratsch und Hohe Tauern. Um die vielfältigen Ereignisse kompakt darstellen zu können, generierten wir Mind Maps – thematisch strukturierte „Ereigniskarten des Naturschutzes“ (EK Wienerwald, EK Donauauen, EK Dobratsch, EK Hohe Tauern). Mit dieser erstmals in der Naturschutzdokumentation verwendeten Technik kann die Einbettung des Naturschutzes in den gesellschaftlichen und historischen Kontext auf einen Blick erfasst werden.