Technisch-fachliche Unterstützung von KAZA-TFCA bei der Umsetzung eines sozioökonomischen Monitorings

Bearbeiter Hanns Kirchmeir, Susanne Glatz-Jorde, Michael Huber
Beauftragungsjahr 2015
Von 2013 bis 2014 führte E.C.O. im Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area (KAZA-TFCA), das sich über Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe erstreckt und das größte Schutzgebiet der Welt ist, eine sozioökonomische Befragung durch und entwickelte ein System, wie das Management langfristig seinen Einfluss auf die Entwicklung der Region messen kann. 2015 ist der erste Erhebungsdurchgang geplant. E.C.O. begleitet dabei im Rahmen eines Folgeauftrages durch mehrere Workshops das Management von KAZA-TFCA in der Umsetzung und Datenerhebung. Zusätzlich wird eine Datenbank für erleichterte Eingabe und Auswertung der Daten erarbeitet und mit dem Auftraggeber abgestimmt.