Vegetationsökologisches Monitoring der Almen im Nationalpark Hohe Tauern Kärnten

Bearbeiter Tobias Köstl, Corinna Hecke
Auftraggeber Nationalpark Hohe Tauern Kärnten
Beauftragungsjahr 2014
Im Jahr 2012 wurde im Kärntner Teil des Nationalparks Hohe Tauern eine Naturraumanalyse durchgeführt. Mithilfe eines Modelles wurden die Verbreitung sowie der Erhaltungszustand der 22 im Kärntner Teil vorkommenden Lebensraumtypen errechnet. Ebenso wurde eine flächendeckende Modellierung der Beweidungsintensität vorgenommen. Im vorliegenden Projekt wurde, basierend auf den beiden den Naturraum beschreibenden Modellen, ein Netzwerk aus Monitoringflächen eingerichtet, das alle weiderelevanten Lebensraumtypen in ihrer gesamten Höhenamplitude abdeckt. Parallel dazu erfolgte eine Verifizierung der beiden Modelle im Gelände, was einer Gelände-Referenzierung der Daten entspricht. Die so gewonnen Informationen helfen den Status quo der FFH-Lebensraumtypen im Natura 2000 Gebiet Kernzone Nationalpark Hohe Tauern Kärnten zu schärfen.