Europäische Naturschutzkonzeptionen

Bearbeiter Christina Pichler-Koban, Michael Jungmeier, Susanne Glatz-Jorde
Auftraggeber Bristol-Stiftung
Beauftragungsjahr 2012
Die Gründung der ersten europäischen Nationalparks liegt etwa hundert Jahre zurück. Das Forschungsprojekt versucht den historischen und gesellschaftlichen Kontext zu beleuchten, in dem verschiedene europäische Großschutzgebiete geschaffen worden sind und den Wandel, dem die zugrundeliegenden Naturschutzkonzeptionen unterlagen, nachzuvollziehen. Am Beispiel von acht Schutzgebieten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sollen die Parallelen und Unterschiede der Entwicklung im deutschsprachig europäischen Raum untersucht werden. Ziel der Arbeit ist es Antworten auf die Fragen zu finden, ob und wie Schutzgebiete den Anforderungen, die die Gesellschaft an sie stellt, gerecht werden können, welche Themen in den nächsten Jahrzehnten den Diskurs zu den Schutzgebieten in Europa beherrschen werden und wie die verantwortlichen Akteure damit umgehen können.