Entwicklung eines integrierten Montoringsystems BRIM Salzburger Lungau & Kärntner Nockberge

Bearbeiter Michael Jungmeier, Michael Huber
Auftraggeber ÖAW
Beauftragungsjahr 2013
Biosphärenparks sollen ihre Aktivitäten und Erfolge dauerhaft beobachten. Daher hat das MaB-Programm der UNESCO das BRIM (Biosphere Reserve Integrated Monitoring) ins Leben gerufen. Dabei soll die Entwicklung der Biosphärenparks langfristig beobachtet werden. E.C.O. hat in den Jahren 2011-2012 im Rahmen eines Pilotprojekts im Biosphärenpark Nockberge ein System entwickelt. In einem Folgeprojekt der Akademie der Wissenschaften werden nun die Ergebnisse des Pilotprojektes evaluiert und an den Lungauer Teil des neuen Biosphärenparks Salzburger Lungau und Kärntner Nockberge angepasst. Ziel dieses Projektes ist ein BRIM für beide Teile des Biosphärenparks, das dennoch aufeinander abgestimmt ist.