Biosphere Reserves in Austria – Grundlagenerhebung und Stand der Forschung

Bearbeiter Daniel Zollner, Michael Jungmeier
Auftraggeber Österreichisches MaB-Nationalkomitee an der Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
Beauftragungsjahr 2004
In diesem Projekt hatte unser Unternehmen die Aufgabe, die Etablierung des Gebietsprädikats „Biosphärenpark“ und die Umsetzung der damit in Zusammenhang stehenden Sevilla-Strategie in Österreich zu evaluieren. Gegenstand der Untersuchungen waren die Biosphärenparks Gossenköllesee, Gurgler Kamm, Neusiedler See, Untere Lobau (Biosphärenparks alter Prägung), Großes Walsertal (Biosphärenpark neuer Prägung), Moravien und Wienerwald (zu diesem Zeitpunkt Planungsgebiete). Die Beurteilung der Gebiete erfolgte nach Erfüllung der Kriterien „Umsetzung des Biosphärenparkkonzepts“, „Erhaltung der natürlichen und kulturellen Vielfalt“, „Forschung, Monitoring, Bildung und Ausbildung“ und „Modellregion für nachhaltige Entwicklung“. Diese Zustandsanalyse bildet die Basis für darauf aufbauende fachlich fundierte Schritte zur weiteren Entwicklung der Gebiete. Im Zuge des Projekts erstellte E.C.O. auch eine Metadatenbank für das Management biosphärenparkbezogener Informationen.