Walduntersuchung Gößgraben

Bearbeiter Hanns Kirchmeir, Michael Jungmeier, Birgit Pichhorner
Auftraggeber Nationalparkverwaltung Hohe Tauern Kärnten
Beauftragungsjahr 1997
Die Laubwaldbestände des Gößgrabens in der Außenzone des Nationalparks Hohe Tauern stellen ein Vegetationsrelikt aus dem Atlantikum (ca. 5000 v. Ch.) dar. Auf der Grundlage einer luftbildgestützten Vegetationsdokumentation entwickelte unser Institut langfristige Strategien zur Sicherung der Bestände.