Vorbereitung der Einreichung des seriellen Welterbes „Europäische Buchenwälder“ für das Wildnisgebiet Dürrenstein

Bearbeiter Hanns Kirchmeir, Anna Kovarovics
Auftraggeber Wildnisgebiet Dürrenstein
Beauftragungsjahr 2014
Das serielle Welterbe „Primeval Beechforest of the Carpathians“ in der Slowakei und der Ukraine wurde bereits 2007 von der UNESCO anerkannt und durch die „Alten Buchenwälder Deutschlands“ 2011 erweitert. Im Zuge der Anerkennung hat das UNESCO Komitee empfohlen, einen europäischen Screening-Prozess zu starten, um mögliche Erweiterungsflächen in einem finalen Schritt vorzubereiten und einzureichen. Derzeit liegen Vorschlagflächen aus 11 europäischen Ländern vor (Albanien, Belgien, Bulgarien, Italien, Kroatien, Österreich, Polen, Rumänien, Serbien, Slowenien, Spanien). Um das Wildnisgebiet Dürrenstein, einen der erfolgversprechendsten Kandidaten in Österreich für die Aufnahmen in das Welterbe „Europäische Buchenwälder“, bei der Vorbereitung der Unterlagen strategisch und praktisch zu beraten, wurde von E.C.O. ein Prozessfahrplan erstellt, die Argumentation des „Outstanding Universal Values“ formuliert, die Zonierung vorgeschlagen sowie die Vorbereitung zur Antragsstellung bei der UNESCO durchgeführt.