Ökologische Bauaufsicht Tauerntunnel – A10 Tauernautobahn

Bearbeiter Ingo Hölzle
Auftraggeber ASFINAG Bau Management GmbH
Beauftragungsjahr 2006
Der Neubau der zweiten Tunnelröhre des Tauerntunnels ist mit erheblichen Auswirkungen auf die Umwelt verbunden. Rund eine Million Kubikmeter Gesteinsmasse werden bei den Sprengarbeiten anfallen. Die damit verbundenen Umweltauswirkungen sollen möglichst vermieden bzw. so gering wie möglich gehalten werden. Umfassende Umweltexpertise ist notwendig, um im gemeinsamen Dialog mit verschiedensten Akteuren die problemlose Abwicklung der Baustelle zu garantieren.