Optimale dynamische Naturschutzstrategien

Bearbeiter Stefan Lieb, Hanns Kirchmeir
Auftraggeber Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank
Beauftragungsjahr 2005
Dieses Forschungsprojekt befasste sich mit der mathematisch-ökonomischen Modellierung unterschiedlicher Naturschutzstrategien und der Rolle, die einzelne Entscheidungsträger dabei spielen. Am Beispiel zweier Flagship-Tierarten im Nationalpark Hohe Tauern (Schneehuhn, Steinbock) führte unser Institut eine ökologisch-räumliche Modellierung durch. Zunächst modellierten wir den potenziellen Lebensraum, darauf aufbauend die durch Störung des Lebensraums (z. B. durch Tourismus) bedingte Änderung der Population. Die aus der GIS-Modellierung resultierenden Daten stellten eine Grundlage für die Berechnungen des Instituts für Wirtschaftswissenschaften dar. Das Ergebnis aus diesem Projekt sind mathematische Modelle für die wechselseitige Beeinflussung von Ökonomie und Ökologie.