Vegetationsmonitoring Ramsar-Schutzgebiet Hörfeldmoor

Bearbeiter Institut für angewandte Ökologie, E.C.O.: Gerhard Dullnig, Michael Jungmeier
Auftraggeber Naturschutzverein Hörfeldmoor
Beauftragungsjahr 1999
Acht im Jahr 1996 eingerichtete Dauerbeobachtungsflächen in sensiblen Moorbereichen des Ramsar-Schutzgebietes Hörfeldmoor (Stmk./Ktn.) werden nach dem Prinzip eines hierarchischen Monitoring bis 1999 hinsichtlich ihrer Veränderungen dokumentiert und analysiert. Folgende Vegetationstypen werden dokumentiert: Streuwiese brach (mit Pflegemaßnahmen), Streuwiese in Nutzung, Schwingrasen, Weidengebüsch, Mädesüß-Hochstaudenflur und Großseggenried. Mit dem Erstdatensatz konnte neben den Entwicklungen auch die Bandbreite des „Methodenrauschens“ ermittelt werden. Die Dauerbeobachtung soll in den kommenden Jahren fortgeführt werden.